Einblicke in unsere Arbeit

Gitarrenmusik und Gesang mit Susi

Die Schwester von Jenni hatte sich bereit erklärt, mit unseren Kindern Musik zu machen. Ende Juni besuchte sie uns mit ihrer Gitarre und spielte altbekannte Kinderlieder, wie „Backe, backe Kuchen“, „Der Kuckuck und der Esel“ oder „Hänschen klein“. Den Kindern hatten wir Musikinstrumente zum Mitmachen gegeben.

DSCI2497

Kirthana blieb im sicheren Abstand auf der Matratze und lauschte von dort aus.

DSCI2515

Auch für Julius war das Instrument an sich interessanter als die Lieder und der Gesang. Immer wieder versuchte er, zur Gitarre zu gelangen, um sie genauer untersuchen zu können. Jenni hatte Mühe, ihn zurückzuhalten und auf später zu vertrösten.

DSCI2493

Jonas hielt es nicht auf irgendeinem Platz. Er wirbelte durchs Zimmer und rannte von einer Ecke in die andere. Trotzdem verinnerlichte er ein paar Textpassagen, die er ab und zu noch anstimmt.

Nach ein paar Liedern ließ die Aufmerksamkeit der Kinder nach und wir beendeten den passiveren Teil. Nun durften die Kinder die Gitarre aus der Nähe betrachten, sie anfassen und versuchen, die Saiten zu zupfen.

DSCI2503

Jonas und Julius waren sofort Feuer und Flamme. Beiden gelang es recht gut, der Gitarre ein paar Töne zu entlocken. Jonas schaute auch im Schallloch nach, ob sich irgendetwas im Hohlkörper der Gitarre befände – er konnte aber nichts entdecken.

DSCI2513

Die anderen Kinder trauten sich nicht so recht daran und blieben lieber im sicheren Abstand.

 

Die Musikstunde bot für die Kinder eine gute Möglichkeit, musikalische Erfahrungen außerhalb des Tagespflegealltags zu machen und vor allem das Instrument „Gitarre“ näher kennen zu lernen. Wir hatten den Eindruck, dass es den Kindern gut gefallen hat, besonders Jonas, der auch im Nachhinein noch oft von Susi und der Gitarre spricht.

 

 

Comments are closed.